Hinweis: Aufgrund von geplanten Wartungsarbeiten werden die Web-Auftritte der TU Dortmund am 17. April 2024, zwischen 18:00 und 20:00 Uhr mehrmals für kurze Zeit nicht erreichbar sein.
Wir bitten dadurch entstandene Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und bedanken uns für Ihr Verständnis.
Zum Inhalt
Master Raumplanung

Studien­struktur & Studieninhalte

Die Regel­studien­zeit des Masterstudiums Raum­pla­nung beträgt zwei Semester. Um mit dem aka­de­mischen Grad "Master of Science" abzuschließen, müssen in den folgenden vier Modulen ins­ge­samt 60 Leistungspunkte (LP) erworben wer­den:

  • Modul 1: Einführung in die Forschung der Raumplanung (8 LP)
  • Modul 2: Master-Projekt / Master-Entwurf (12 LP)
  • Modul 3: Vertiefungsschwerpunkt (20 LP)
  • Modul 4: Masterarbeit (20 LP)

Der Studienverlauf kann individuell gestaltet wer­den, da für kein Modul formale Teilnahmevoraussetzungen festgelegt sind.

*Stand: 2019
*Stand: 2023

Module

Modul 1 bietet Stu­die­ren­den zu Beginn des Stu­di­ums Orientierung, eine wissenschaftlich-kritische Auseinandersetzung im Feld der Forschungsaktivitäten der Fa­kul­tät und erweitert die Kenntnisse fortgeschrittener Arbeits- und Forschungsmethoden in der räumlichen Planung. Das Modul leitet hin auf eine Tätigkeit in der Raum- und Plan­ungs­forsch­ung. Stu­die­ren­de, die nicht den Bachelor-Studiengang Raum­pla­nung an der TU Dort­mund ab­ge­schlos­sen haben, erhalten außerdem einen Einblick in Inhalte der aktuellen For­schung zu Strukturwandel und Raumentwicklung.

Im Modul 1 des Masterstudiums werden in zwei Elementen vertiefte Kenntnisse aktueller Forschungen auf dem Gebiet der Raumplanung sowie der allgemeinen Forschungspraxis, Erkenntnistheorie und Methodenforschung gelehrt. Die in Element 1 enthaltene Vorlesung beinhaltet eine Übersicht zu aktuellen Projekten, Themen und Fragestellungen der Forschung zur Raumplanung im In- und Ausland. Dies umfasst eine Auseinandersetzung mit der Forschungslandschaft (Förderinstitutionen, Forschungseinrichtungen, Karrierewege), den Grundlagen der Antragsstellung, guter wissenschaftlicher Praxis sowie der beispielhaften Darstellung aktueller Forschungsprojekte. Zudem werden Kenntnisse der wissenschaftlichen Politikberatung vermittelt.

Element 2 besteht aus Kolloquien mit Seminarcharakter, in denen laufende Master-Arbeiten vorgestellt und diskutiert werden. Darüber hinaus werden thematische und methodologische Fragender raumwissenschaftlichen Forschung behandelt.

In Modul 2 Master-Projekt / Master-Entwurf kön­nen Stu­die­ren­de zwischen einer Projekt- und einer Entwurfsarbeit wählen, die selbstständig in Kleingruppen von in der Regel 4 – 6 Stu­die­ren­den erbracht und von Lehrenden der Fa­kul­tät betreut wird. Die Themen orien­tieren sich jeweils an aktuellen Forschungsfeldern der Fa­kul­tät. Stu­die­ren­de lernen, komplexe raumbezogene Problemstellungen in kooperativer Weise mit wis­sen­schaft­lichen Mitteln innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens zu bearbeiten und dabei Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Im Master-Projekt liegt der Schwerpunkt auf der theoretisch-analytischen oder planerisch-kon­zeptio­nellen Bearbeitung einer aktuellen Fra­ge­stel­lung der Raumforschung und Raum­pla­nung. Im Master-Entwurf liegt der Schwerpunkt auf der räumlich-kon­zeptio­nellen Planung auf ver­schie­de­nen Maßstabsebenen. Kern des Elements ist eine praktische Entwurfsaufgabe, die aktuelle Themen aufgreift.

Das Modul wird mit ei­nem Umfang von 12 LP in ei­nem Semester ab­ge­schlos­sen. Die Erarbeitung von Projekt- und Entwurfsarbeiten ermöglicht Stu­die­ren­den eine stärkere inhaltliche Profilierung. Im Regelfall wer­den mehrere Gruppen von einer/-m Lehrenden betreut und der Arbeitsfortschritt im Rahmen regelmäßiger gemeinsamer Termine diskutiert.

Den Abschluss der einsemestrigen Ar­beit bilden entweder ein schriftlicher Abschlussbericht mit Disputation oder die Erarbeitung eines Entwurfs mit Erläuterungsbericht und Disputation. In Absprache mit den Lehrenden ist auch eine wei­tere Vertiefung des Themas oder eines Aspekts in der Master-Ar­beit mög­lich.

Das Modul 3 Vertiefungsschwerpunkt bietet den Stu­die­ren­den die Wahl von Ver­an­stal­tun­gen in acht möglichen Vertiefungschwerpunkten. Vermittelt wer­den fortgeschrittene Kennt­nisse zu zen­tra­len Themenfeldern und Heraus­forde­rungen der Stadt- und Raum­pla­nung. Stu­die­ren­de kön­nen sich in diesem Modul individuell vertiefen. Sie lernen die intensive Auseinandersetzung mit dem aktuellen Stand der For­schung und dessen gemeinsame Aufarbeitung mit Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern oder promovierten Lehrenden der Fa­kul­tät.

Gewählt wer­den ein Doppelseminar (4 SWS) sowie zwei Seminare (je 2 SWS). Ein Doppelseminar hat einen gemeinsamen inhaltlichen Bezugspunkt und wird in der Regel von zwei Lehrenden aus unterschiedlichen Fachgebieten angeboten. Alle Ver­an­stal­tun­gen mit ihrem engen Bezug zu aktuellen Themen der Raumforschung und Raum­pla­nung bereiten inhaltlich ins­be­son­de­re auf das Anfertigen der Master-Ar­beit vor.

Folgende Vertiefungsschwerpunkte werden angeboten:

  • Strategische Stadt- und Regionalentwicklung
  • Städtebau
  • Freiraum- und Umweltplanung, Klimaanpassung
  • Raum- und Mobilitätsforschung
  • Boden und Wohnen
  • Immobilienmanagement
  • Erneuerbare Energien 
  • Urban Trans­for­ma­tion (Englisch)

Den Studierenden ist es freigestellt, ob sie eine der genannten Vertiefungsrichtungen studieren oder ob sie einen Master Raumplanung ohne auf dem Zeugnis genannten Vertiefungsrichtung erlangen wollen.

Genauere Informationen über die Vertiefungsschwerpunkte Sie hier  Viertiefungsschwerpunkte

Die Masterarbeit in Modul 4 (20 LP) ist eine wis­sen­schaft­liche Ar­beit auf dem Gebiet der Raum­pla­nung. Die Ar­beit kann einen theoretischen, empirischen oder konzeptionell-gestalterischen Schwerpunkt haben. Die Ar­beit soll zeigen, dass die Stu­die­ren­den in der Lage sind, eine komplexe raumplanerische Fra­ge­stel­lung selbstständig nach wis­sen­schaft­lichen Standards und Methoden zu bearbeiten.

Die Master-Ar­beit wird innerhalb von vier Monaten nach Anmeldung erarbeitet und sollte einen Umfang von 175.000 Zeichen nicht überschreiten. Im Laufe der Bearbeitungszeit der Masterarbeit stellen die Studierenden den Arbeitsstand in einem Forschungskolloquium in Modul 1 vor.

Weitere Informationen

Studienverlauf und Voraussetzungen

Weitere In­for­ma­ti­onen zum Studienverlauf und den Voraus­set­zun­gen kön­nen Sie der Grafik zur Studien­struktur oder der PDF-Datei mit den In­for­ma­ti­onen zum Studienverlauf und der Leistungspunktberechnung & Akkreditierung entnehmen. In­for­ma­ti­onen zu den Lehrinhalten, Kom­pe­ten­zen und In­for­ma­ti­onen zur Prüfungsform finden Sie im aktuellen Modulhandbuch sowie in der Prüfungsordnung.

Die aktuellen Veranstaltungs-, Projekt- und Seminarthemen und -beschreibungen kön­nen im LSF eingesehen wer­den. Auch ohne Login sind diese unter Ver­an­stal­tun­gen > Vorlesungsverzeichnis > Raum­pla­nung einsehbar.